Start Searching Today!

Type a URL to search registration information about any website

Kerberverlag Sign Up Information

Last Updated:
6/14/2019
Site Encrypted:
Yes
Site Category:
Books and Literature
Email Verified:
24/100
Data Held

Password

 Password, Confirm Password

Your Name

 First Name, Last Name

Your Address

 

Post-Registration Data

We are still gathering data about this website

Validation

This site did not show evidence of storing passwords in plaintext.

This site does allow secured connections (https)

This site did show a clear way to unsubscribe from their emails

This site does verify your email address.

Membership Emails

Below is a sample of the emails you can expect to receive when signed up to Kerberverlag.

View this email in your browser

MOMENTA Biennale de l'image | The life of things

Die Massenproduktion hat die Grenzlinien zwischen vermeintlich passiven Dingen und dem Menschen, dem einzigen handelnden Subjekt, grundlegend verschoben. Sogar Bilder sind davon betroffen. Sie treten mehr und mehr aus ihrer bisherigen Zweidimensionalität heraus und werden selbst zu Objekten.

Die MOMENTA Montréal erforscht die Universen, die sich zwischen Individuen und ihrer materiellen Umgebung bilden, und betont die neuartigen Wechselbeziehungen zwischen Subjekten und Objekten. Kapwani Kiwanga und Maryse Larivière haben zudem eine Reihe von Kunstwerken exklusiv in dieser Publikation geschaffen.

COMEBACK | Kunsthistorische Renaissancen 

Comeback, alles kehrt wieder. Gerade in ungewissen Zeiten des Umbruchs wächst die Nostalgie. In Werbung und Mode überlagert eine verklärte Historie die Gegenwart und auch in der Kunst kommt die Kunstgeschichte zurück.

Entlarvte die Appropriation Art der 1980-er Jahre die Strategien moderner Bildkultur noch mit ironischer Distanz, so findet sich heute ein freierer Umgang mit der Vergangenheit. In malerischen, fotografischen, filmischen und performativen Aneignungen aktualisieren Künstlerinnen und Künstler die »mnemischen Energien« (Aby Warburg) historischer Werke für ein neues Verständnis der Jetztzeit.

Andreas R. Kremer | Tension

Auf seinen Reisen nach Tokyo waren die enormen gesellschaftlichen Gegensätze fu?r den Fotografen Andreas R. Kremer eine besondere Herausforderung. Einfu?hlsam dru?ckt seine Bildsprache sowohl das Staunen als auch den Respekt vor der fremden Kultur aus. Die Spannung von Intimität und Öffentlichkeit, Kontrolle und Exzess, Individuum und Masse leitet seinen Blick. Mit intuitivem Vertrauen auf das Unerwartete zeigt Kremer eine Welt der Bilder, lebendig, u?berraschend und sinnlich. In seiner vielschichtigen Dramaturgie wird Tension zu einem eindrucksvollen Bekenntnis fu?r die Offenheit gegenu?ber dem Anderen.

Silvia Bächli | shift

Die Schweizerin Silvia Bächli ist eine der international renommiertesten Zeichnerinnen. In ihren subtilen Werken und deren Inszenierung reflektiert sie nicht nur ihr Medium, sondern auch immer wieder das Zusammenspiel von Zeichnungen im Raum. In der Ausstellung shift der Kunsthalle Karlsruhe zeigt die Künstlerin neben Arbeiten auf Papier auch erstmals kleine Skulpturen und eine mit Eric Hattan entwickelte Wand-Installation.

Sie thematisiert damit das Zeichnen als Form der Übersetzung von Wahrnehmungen in Atmosphären, aber auch das Verhältnis von Kopf und Körper, Empfindung und Erscheinung, Fundstück und künstlerischem Eingriff, Einzelwerk und Werkgruppe, Raumerfahrung und Zweidimensionalität. Die begleitende Publikation zeigt diese vielseitigen Wechselwirkungen.

Dale Grant | Fading Beauty

In seiner Fotoserie Fading Beauty fängt Dale Grant die unverwechselbaren Züge ein, die Blumen während ihres Lebenszyklus’ zeigen. 

Alle Arten von Blumen scheinen sich zu Beginn ihres Lebens zu ähneln. Erst ab jenem Augenblick, in dem sie welken und vergehen, die Lebhaftigkeit ihrer Farben zurücktritt und ihre Blüten transparent werden, offenbaren sie ihre individuelle Schönheit. Dale Grant versteht seine »Blumenbilder« als Porträts und Charakterstudien, in denen er der Einzigartigkeit und dem beständigen Wandel des Lebens nachspürt.

Herbert Golser | Formwandeln

Im Spannungsfeld von Gewachsenem und Konstruiertem arbeitet der Bildhauer Herbert Golser mit der Natur. Wesentlich für die Formwerdung seiner Skulpturen ist das Zusammenspiel von natürlich-zufälligen und technischen Materialien, so dass Holz, Stein und Metall in seinen Werken nochmals »aufblühen«.

Formwandeln stellt in drei Kapiteln – Baum, Fels, Transform – Golsers erstaunliches Schaffen vor, darunter auch erstmals seine Arbeiten im öffentlichen Raum. Ergänzt wird dies durch Texte zahlreicher Autorinnen und Autoren, die sein Werk in den vergangenen zwei Jahrzehnten begleitet haben.

Aktuelle Ausstellungen unserer Künstlerinnen und Künstler

bis 4. August 2019
HYPER! A JOURNEY INTO ART AND MUSIC 
u.a. mit Peter Knoch, Albert Oehlen, Andrea Stappert, Henning Strassburger, Wolfgang Tillmans
Deichtorhallen Hamburg

bis 9. August 2019
André Butzer
Metro Pictures Gallery, New York

bis 11. August 2019
Bauhaus und die Fotografie | Neues Sehen in der Gegenwartskunst
Museum für Fotografie, Berlin
zum Katalog

bis 18. August
John Peter Askew | WE
Northern Gallery for Contemporary Art, London
zum Buch

bis 18. August
ars viva 2019: Niko Abramidis & NE, Cana Bilir-Meier and Keto Logua
Kunstmuseum, Bern
zum Katalog

bis 25. August 2019
Kabbalah
Joods Historisch Museum, Amsterdam (Niederlande)
Katalog

28. August bis 1. Dezember 2019
Connecting Afro Futures. Fashion x Hair x Design
Kunstgewerbemuseum, Berlin
zum Katalog

bis 8. September
Daniel Hausig | dynamic light
Kunstmuseum Celle
zum Katalog

bis 8. September 2019
Sean Scully | Eleuthera
Albertina, Wien
zum Katalog

bis 15. September
Dale Grant | Fading Beauty
Sofitel Munich Bayerpost, München
zum Buch

bis 29. September 2019
Gemalte Diagramme. Bauhaus, Kunst und Infografik
Museum für konkrete Kunst, Ingolstadt
zum Buch

bis 29. September 2019
Creatures Made to Measure
Design Museum Gent
zum Katalog

bis 30. September 2019
Intervention: »Die sich fügende Ordnung« | Petra Sterry
Bayerisches Nationalmuseum
zum Buch

bis 27. Oktober 2019
Katie Paterson | First There is a Mountain
wechselnde Stationen entlang der britischen Küste

bis 10. November
Comeback | Kunsthistorische Renaissancen
Kunsthalle, Tübingen
zum Katalog

bis 10. November 2019
Local Histories
Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin
zum Katalog

bis 26. April 2020
Von Albers bis Zukunft, Auf den Spuren des Bauhauses
u.a. mit Robert Rotar
Kaiser Wilhelm Museum, Krefeld
Facebook
Instagram
KERBER Verlag
Kontakt
© KERBER Verlag, 2019

Christof Kerber GmbH & Co. KG
Windelsbleicher Straße 166-170
D-33659 Bielefeld

Sie haben den Newsletter des KERBER Verlags abonniert. Sollten Sie kein Interesse mehr haben, können Sie sich hier abmelden oder Ihre Interessen aktualisieren.